Alle Artikel seit 2005

Skobbler: Kein Navi mehr für Android

20. Februar 2012, 12.13 Uhr von

Die beliebte Navi-Lösung Skobbler wird nicht mehr weiterentwickelt, sie wurde auch aus dem Android Market entfernt. Die Entwicklung sei nicht wirtschaftlich, heißt es im Blog und in der Pressemitteilung.

Mit Google Maps Navigation gebe es bereits eine beliebte Anwendung für Smartphones mit Android. Um sich davon abzuheben – zum Beispiel durch eine Offline-Nutzung – wäre ein hoher Aufwand in der Entwicklung notwendig, der auch noch dadurch gesteigert würde, dass die Android-Plattform sehr fragmentiert sei. Zudem seien die Nutzer weniger bereit, für Apps zu zahlen.

Die Entwicklung der Anwendungen für Apple iOS sind davon nicht betroffen, auf dem Android-Handy wird es auch weiterhin die App ForeverMap geben. Für Dritte will Skobbler jedoch umfangreichere Anwendungen entwickeln, da dort dann auch die Finanzierung gesichert sei. Es kommt jedoch der Verdacht auf, dass sich Skobbler in diesem Bereich durch eine kostenlose Navi-App nicht selbst Konkurrenz machen möchte.

Google und seine Dienste

Das entscheidende Argument ist aber wohl, dass auf einem Gerät mit Google-Betriebssystem auch überwiegend Google-Dienste genutzt werden und man als unabhängiger Entwickler einen erheblichen Mehraufwand treiben muss, um eine eigene Anwendung zum Erfolg zu führen. Im Preis lässt sich eine kostenlose Google-Anwendung schließlich nicht unterbieten. Mit dem Lauf der Zeit wird diese Hürde sogar noch höher.

Skobbler ist eine Offboard-Navigation, die aktuelle Route wird in der Regel auf einem Server von Skobbler berechnet und per Mobilfunk auf Smartphone oder Tablet übertragen. Gegen eine Gebühr lassen sich aber auch ganze Karten auf das iPhone laden und speichern. Die Karten stammen von OpenStreetMap und lassen sich auch mehrmals installieren.



Kommentare abonnieren (RSS)
Trackback-URL

Kommentar schreiben